Do. Jun 13th, 2024

Dieses Sanatorium wurde ab 1900 für 1,2 Mio. Francs erbaut und empfing 1903 seine ersten Patienten. Dabei handelte es sich in der Anfangszeit ausschließlich um erkrankte Männer aus der Stadt Lüttich. Für sie standen 114 Betten zur Verfügung.

Später öffnete sich die Einrichtung auch für erkrankte Frauen.

Als die medikamentöse Behandlung der Tuberkulose möglich wurde und die Patientenzahlen rapide sanken, verloren derartige Sanatorien zunehmend ihre Klientel.
Später wurde das Gebäude als psychiatrische Klinik genutzt und ab 2010 diente es als Aufnahmestelle für bis zu 170 Asylsuchende. Im September 2013 endete die Nutzung. Nahezu alle beweglichen und noch nutzbaren Ausstattungsgegenstände wurden vom Eigentümer abgebaut und abtransportiert. Seitdem ist das Gebäude dem Verfall und leider auch dem Vandalismus preisgegeben.

Total Page Visits: 1556 - Today Page Visits: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert